Skip to main content

Bachblüten Notfalltropfen

Was sind Bachblüten Notfalltropfen?

Die Notfalltropfen sind zur Anwendung bei akuten seelischen Störungen gedacht und werden zur ersten Hilfe bei einem Unfall oder Schock eingesetzt.
Sie bestehen aus der Blütenmischung Cherry Plum, Clematis, Impatiens, Rock Rose und Star of Bethlehem.
Hier eine ganz kurze Erläuterung der einzelnen Blüten:
  • Cherry Plum – Kirschpflaume
    Sie wird eingesetzt, wenn die Katze sprunghaft oder zwanghaft in ihrem Verhalten wirkt und sie unter unterdrückten Ängsten leidet, die sich in heftigen Ausbrüchen äußern.
  • Clematis – Weiße Waldrebe
    Sie wird für Katzen eingesetzt, die teilnahmlos, abwesend und desinteressiert wirken bis hin zur Apathie.
  • Imaptiens – Drüsentragende Springkraut
    Katzen, die zu überschäumenden Reaktionen neigen, die ständig unter Spannung stehen und sehr ungeduldig sind.
  • Rock Rose – Gelbes Sonnenröschen
    für leicht in Panik geratende Katzen, bei Angstphobien, die vor Angst wie gelähmt sind.
  • Star of Bethlehem – Doldiger Milchstern
    Katzen, die ein traumatisches Erlebnis hatten (Umzug, Besitzerwechsel) und eine körperliche oder seelische Erschütterung noch nicht verkraftet haben.
Der Einsatz der Bachblüten Notfalltropfen kann häufig u.a. in folgenden Situationen helfen:
  • Abgabe ins oder aus dem Tierheim
  • in Situationen, in denen die Katze überlastet ist
  • bei der Trennung vom Halter
  • bei Schockzuständen
  • Bei Verletzungen und Unfällen
  • vor und nach ärztlichen Eingriffen
Bachblüten allein können nicht das zugrunde liegende Problem lösen, sondern wirken immer nur unterstützend bei der Wiederherstellung des inneren Gleichgewichts. Das bedeutet, dass die Katzen artgerecht gehalten werden müssen und es keine Spannungszustände im Umfeld geben darf, damit eine heilende Unterstützung durch die Bachblüten möglich ist.

Ähnliche Beiträge